Viega Attendorn

Ein neues Herz belebt das bestehende Werksgelände und sorgt für einen transparenten Kommunikationsfluss.

AUFTRAGGEBER
Viega Supply Chain GmbH & Co. KG

FERTIGSTELLUNG
2009

 

 

GRÖSSE
11.000 qm BGF

FOTOCREDITS
Christa Lachenmaier

Die in der vierten Generation familiengeführte Firma Viega stellt Produkte für die Installationstechnik her und ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. Am Hauptsitz in Attendorn hatte das Wachstum über die Jahre zu einem Firmensitz geführt, der seine Jahresringe aus Büros, Forschung und Produktion rund um die Fabrikantenvilla als Keimzelle gebildet hat und der - da sich die Anforderungen ständig wandeln - erweitert und dabei grundlegend umstrukturiert werden musste. Die Produktion wurde vor die Tore der Stadt verlagert. Damit tat sich die Chance auf, dem Werksgelände eine bauliche Mitte und eine architektonische Identität zu verleihen. Der von ASTOC realisierte Neubau der Unternehmenszentrale belebt als "Kopf und Rückgrat" das bestehende Gebäudeensemble.

+

Der Neubau fungiert mit seinen zahlreichen Anschlussstellen an die unterschiedlichen Höhenniveaus der Bestandsgebäude wie ein Gelenk. Er vernetzt die bestehenden Gebäude räumlich und funktional. Neben einer kommunikativen und flexiblen Bürostruktur für 350 Mitarbeiter entstanden Veranstaltungs- und Schulungsräume sowie ein Mitarbeiterrestaurant und ein neuer Vorstandsbereich. Das Herzstück des Neubaus, ein glasüberdachtes Atrium mit einer geschwungenen, freistehenden Stahl-Wendeltreppe, bietet vielfältige Sichtbeziehungen und fungiert als Schlüsselstelle für den internen Erschließungs- und Kommunikationsfluss. Die Büroflure führen in sanften Bögen vom Neubau in die Bestandsflächen. Die phasenweise Realisierbarkeit und Erweiterbarkeit war bei der Planung entscheidend: Die Treppenhauskerne sind so angeordnet, dass in folgenden Bauabschnitten weitere Büroflügel mühelos angefügt werden können.

-
VERWANDTE
PROJEKTE  
Viega Attendorn Erweiterung